Die Fleischproduktion: Wie schädlich ist Tierhaltung für den Planeten?

6 Minuten

Aktualisiert am: 14 Dec 2020

Image of Reduzierung der durch Fleisch erzeugten Emissionen

Reduzierung der durch Fleisch erzeugten Emissionen

Was ist so schlecht an Fleisch?

Die Tierhaltung ist für 14,5% der vom Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich und benötigt 77% der landwirtschaftlichen Nutzfläche , obwohl sie nur 18% der globalen Kalorien zur Verfügung stellt. Diese Fläche wird hauptsächlich zur Haltung der Tiere und zum Anbau von Tierfutter genutzt.

Tatsächlich ist die Futterproduktion für 41% der Emissionen aus der Tierhaltung verantwortlich .

Deshalb ist Fleischkonsum eine sehr ineffiziente Art der Energieaufnahme .

Sind alle Tierprodukte gleich schlecht?

Image of Treibhausgas-Emissionen verschiedener Tierprodukte

Treibhausgas-Emissionen verschiedener Tierprodukte

Kühe und Schafe, auch bekannt als Wiederkäuer, erzeugen mehr Treibhausgas-Emissionen als andere Tiere , hauptsächlich weil sie ihre Nahrung anders verdauen.

Die Zersetzung von Gras und Heu erfolgt im Zuge der enterogenen Fermentation, welche von Millionen von Mikroben im Magen der Tiere vollzogen wird. Dabei erzeugen diese Mikroorganismen Methan (ein Treibhausgas vielfach schädlicher als CO₂) , das die Wiederkäuer schließlich ausstoßen .

Image of Enterogene Fermentation

Enterogene Fermentation

Tiermist und dessen Verwertung erzeugen weitere CH₄ -Emissionen als auch das Treibhausgas Distickstoffmonoxid (Lachgas, N₂O) .

Zusammengefasst erzeugen Wiederkäuer 2,7 Gt CO₂-Äquivalent an CH₄ pro Jahr und sind damit für 5,5% der gesamten Treibhausgasemissionen des Menschen verantwortlich !

Image of Emissionen in der Viehhaltung und deren Ursprung

Emissionen in der Viehhaltung und deren Ursprung

Was ist mit Fisch?

20 % der Bevölkerung sind von Fisch und Meerestieren als primärer Proteinquelle abhängig . Allerdings sind zwei Drittel der Fischbestände überfischt , was bedeutet, dass Fische und Meerestiere schneller aus den Weltmeeren verschwinden als sie sich erholen können .

Image of Belastungen für den Fischbestand

Belastungen für den Fischbestand

Neben der Bedrohung für Wildfische zerstören einige Fischfang-Methoden den Meeresboden, was zur Folge hat, dass gespeicherter Kohlenstoff in die Atmosphäre abgegeben wird .

Image of Einfluss von Aquakulturen auf die umliegenden Lebensräume

Einfluss von Aquakulturen auf die umliegenden Lebensräume

Wie können wir Tierprodukte nachhaltiger erzeugen?

Der wahrscheinlich offensichtlichste Weg, Emissionen aus der Tierhaltung zu verringern, besteht in der Reduktion des Fleischkonsums. Durch den Verzicht auf Tierprodukte könnten die Treibhausgas-Emissionen aus dem Ernährungssektor um nahezu 50% gesenkt werden !

Da es aber immer noch eine Nachfrage nach Tierprodukten gibt: Was können Landwirte tun, um ihren Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren? Da 85% der Emissionen in der Tierhaltung durch Tierfutter und dessen Verdauung erzeugt werden, wäre es ein guter Anfang, die Art des Tierfutters zu überdenken .

Tieren leichter verdauliches Futter zu geben kann die Menge des produzierten Methans verringern und bedeutet gleichzeitig, dass die Tiere selbst weniger Energie für die Verdauung aufbringen müssen . Zum Beispiel kann die Verwendung von Seegras als Futter für Kühe die Methan-Emissionen um mehr als 50% reduzieren !

Zusätzlich zur Senkung der direkten Emissionen aus der Viehhaltung kann auch der Übergang zu nachhaltigeren Futtermitteln den Land- und Ressourcenverbrauch in der Tierhaltung senken .

Image of Alternative Tierfuttermittel

Alternative Tierfuttermittel

Die Veränderung dessen, was wir den Tieren als Futter geben, ist nur eine Möglichkeit die Auswirkungen der Viehhaltung auf die Umwelt zu verringern. Sieh dir die „Fortgeschrittenen“-Version dieses Kurses an, um mehr über weitere Lösungen zu erfahren!

Was sind Alternativen zur Tierhaltung?

Durch Kombination und Verarbeitung pflanzlicher Zutaten versuchen verschiedene Unternehmen, eiweißreiche Nahrungsmittel, deren Geschmack und Textur Tierprodukte nachahmt, herzustellen, obgleich ohne den negativen Umwelteinfluss . Viele dieser Produkte haben es bereits in unsere Supermärkte geschafft, von Burgern, die Rote-Bete-Saft „bluten“ , bis hin zu „Eiern“ aus Mungobohnen .

Image of Burger auf Pflanzenbasis

Burger auf Pflanzenbasis

Andere Forscher haben Mikroben genetisch so verändert, dass diese spezielle Moleküle erzeugen, welche für den Geschmack und Nährstoffgehalt von tierischem Fleisch verantwortlich sind . Tatsächlich sind Wissenschaftler mittlerweile in der Lage, Tierzellen im Labor „wachsen“ zu lassen und daraus Nahrungsmittel zu erzeugen, die chemisch identisch mit Fleisch sind ! Schau dir die „Fortgeschrittenen“-Version dieses Kurses an, um mehr darüber zu erfahren.

Fazit

Die Tierhaltung ist ein Hauptverursacher von Treibhausgasemissionen und Umweltverschmutzung. Änderungen der landwirtschaftlichen Praktiken können die negativen Auswirkungen dieses Sektors auf unserem Planeten erheblich verringern, aber die Landwirte können nur bis zu einem gewissen Punkt ihren Einfluss abschwächen!

Durch die Reduktion unseres Fleischkonsums und den Wandel hin zu einer mehr pflanzenbasierten Ernährungsweise kann jede/r Einzelne den persönlichen CO₂-Fußabdruck erheblich reduzieren .

Jetzt, wo wir uns die Emissionen aus der Nahrungsmittelerzeugung angesehen haben, lasst uns einen Blick auf den Rest der Lebensmittel-Wertschöpfungskette werfen.

Nächstes Kapitel