Anpassung: Was ist es und warum brauchen wir es?

11 Minuten

Aktualisiert am: 29 Jan 2021

In einer idealen Welt würden wir den Klimawandel in seinen Bahnen stoppen – dies wird Klimaschutz oder auch Eindämmung genannt. Klimaschutz ist jede Maßnahme, die hilft, den Klimawandel umzukehren oder zu verlangsamen, entweder durch:

  1. die Reduktion von weltweiten Treibhausgasemissionen ODER
  2. die Entfernung von Treibhausgase aus der Atmosphäre .

Der Klimawandel findet jedoch bereits statt . Das bedeutet, dass Klimaschutz allein einfach nicht genug sein wird , insbesondere ohne groß angelegte nationale oder internationale Klimaschutzmaßnahmen . Daher werden wir uns an die bestehenden  und zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels anpassen müssen .

Image of Anpassung und Eindämmung

Anpassung und Eindämmung

Anpassung an den Klimawandel ist jede Maßnahme, die es uns ermöglicht, unsere Grundbedürfnisse (Nahrung, Wasser, Gesundheit, Unterkunft) weiterhin zu erfüllen, indem wir uns an die klimatischen Veränderungen anpassen . Anpassung kann entweder im Voraus geplant werden oder eine Reaktion auf den Wandel sein  und beinhaltet wichtige Entscheidungen von allen möglichen Entscheidungsträgern, einschließlich Landwirt:innen, Geschäftsleuten, Politiker:innen  und Einzelpersonen . Diese Entscheidungen können dazu beitragen, die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren oder sogar das Beste aus seinen potenziellen Vorteilen zu machen , wie zum Beispiel längere Wachstumsperioden für bestimmte Nutzpflanzen .

Bei der Entscheidung, wie wir uns anpassen, müssen wir darauf achten, dass wir eine Fehlanpassung vermeiden . Dabei enden die Entscheidungen, die wir jetzt treffen, damit, dass sie unser Risiko später erhöhen . Die Einrichtung von mehr Klimaanlagen zur Kühlung von Innenräumen ist zum Beispiel keine gute Lösung, wenn dadurch unbeabsichtigt die Hitze im Freien durch höhere Treibhausgasemissionen erhöht wird . Deshalb ist es wichtig, zu beurteilen, welche Optionen auf lange Sicht nachhaltig sein werden.

Image of Fehlanpassung ist jede Handlung, die das Problem auf lange Sicht verschlimmert

Fehlanpassung ist jede Handlung, die das Problem auf lange Sicht verschlimmert

Sollen wir uns anpassen?

Du denkst vielleicht, dass Anpassung ein bisschen nach Aufgeben klingt. Sollten wir uns nicht lieber darauf konzentrieren, den Klimawandel von vornherein zu stoppen? Nun, Anpassung hat ein paar wichtige Vorteile :

  1. Verhinderung zukünftiger Schäden (z. B. Schäden an der Infrastruktur, gesundheitliche Beeinträchtigungen)
  2. Schaffung wirtschaftlicher Möglichkeiten
  3. Schaffung eines größeren sozialen und ökologischen Nutzens

Grundsätzlich kann eine kluge Anpassung uns ein Sicherheitsnetz bieten und gleichzeitig helfen, die von den Klimamodellen vorhergesagten potenziellen Schäden zu reduzieren . Um dies zu erklären, lass uns einen genaueren Blick auf die Klimawissenschaft und ihre Ungewissheiten werfen. Im Jahr 2014 sagten Modelle voraus, dass die globale durchschnittliche Oberflächentemperatur bis zum Jahr 2100 im Vergleich zum vorindustriellen Niveau um 3,7 bis 4,8°C ansteigen würde, wenn wir die Bemühungen zur Minderung der Treibhausgasemissionen aufgeben. Diese Modelle berücksichtigten jedoch nicht die gesamte Variabilität in den Daten und wenn wir die Klimaunsicherheiten miteinbeziehen, dann erweitert sich diese Temperaturspanne auf 2,5 bis 7,8°C .

Image of Berücksichtigung von Unsicherheiten in unseren Modellen

Berücksichtigung von Unsicherheiten in unseren Modellen

Mit anderen Worten: Je weniger wir tun, um den Klimawandel einzudämmen (zu stoppen), desto heißer wird der Planet und desto schwieriger wird es, sich anzupassen . Wir können dies auch umdrehen – je erfolgreicher wir bei der Anpassung an den Klimawandel sind, desto geringer werden die potenziellen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft sein . Schauen dir den blauen Bereich in der Grafik unten an. Er zeigt, wie die Anpassung uns helfen könnte, mit einer größeren Bandbreite an klimatischen Bedingungen zurechtzukommen .

Image of Wie kann Anpassung unsere Anfälligkeit gegenüber dem Klimawandel verringern?

Wie kann Anpassung unsere Anfälligkeit gegenüber dem Klimawandel verringern?

In der Tat wirst du vielleicht überrascht sein, zu erfahren, dass viele Menschen sich bereits anpassen – von kleinen Regengärten, die das Regenwasser auffangen bis hin zur Umsiedlung ganzer Gemeinden wie der Isle de Jean Charles in den USA .

Daher ist die wichtige Frage nicht, ob wir uns anpassen sollten, sondern wie wir uns anpassen – wie umfangreich und schnell sollten wir reagieren ?

Die meisten Wissenschaftler:innen sind sich einig, dass wir im Kampf gegen den Klimawandel sowohl Klimaschutz als auch Anpassung brauchen . Der knifflige Teil besteht darin, angesichts unserer begrenzten Zeit und Ressourcen ein Gleichgewicht zwischen beiden zu finden .

Wenn es jedoch wirksam umgesetzt wird, ist ein ausgewogener Ansatz wahrscheinlich die kostengünstigste Option im Laufe der Zeit. Die folgende Grafik zeigt, wie dies funktionieren könnte .

Image of Was ist günstiger: Anpassung, Eindämmung oder eine Mischung?

Was ist günstiger: Anpassung, Eindämmung oder eine Mischung?

Mit ein wenig Planung können wir sogar intelligente Lösungen wählen, die beide Ansätze miteinander kombinieren. Ein gutes Beispiel ist die Bodenbewirtschaftung, bei der gesunde Böden sowohl Kohlenstoff speichern können (was zum Klimaschutz beiträgt)  als auch als Puffer gegen den Klimawandel fungieren, indem sie Erdrutsche verhindern und die Bodendrainage verbessern (das ist Anpassung) .

Image of Intelligente Lösungen packen beide Probleme gleichzeitig an

Intelligente Lösungen packen beide Probleme gleichzeitig an

Wann und wie sollten wir uns anpassen?

Es gibt eine Reihe verschiedener Anpassungsmöglichkeiten, also lass uns einige unserer Optionen erkunden:

  1. „Reaktive Anpassung“ oder „Nachrüstung“ ist erforderlich, wenn die Auswirkungen des Klimawandels bereits zu spüren sind . Der Anstieg des Meeresspiegels ist ein gutes Beispiel für eine Konsequenz des Klimawandels, an die wir uns bereits jetzt anpassen müssen .
Image of Reaktive Anpassung

Reaktive Anpassung

  1. „Vorsorgliche Anpassung“ ist, wenn wir uns entscheiden, uns anzupassen, bevor wir die Folgen des Klimawandels spüren. In einigen Fällen kann dies wirksamer, einfacher und weniger kostspielig sein, als dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun .
Image of Vorsorgliche Anpassung

Vorsorgliche Anpassung

  1. „No-“ oder „Low-regret“-Anpassungen (übersetzt: „Keine“- oder „Niedrige Reue“) sind Lösungen, die sofortigen Nutzen schaffen . Beispiele für „low-regret“-Optionen sind das Sammeln von Regenwasser  oder der Verzicht auf Neubau in Gebieten mit hohem Hochwasserrisiko (was offensichtlich klingt, aber trotzdem passiert ).
Image of Keine/Niedrige-Reue-Anpassung

Keine/Niedrige-Reue-Anpassung

Was wird es kosten?

Gute Frage – die Weltbank schätzt, dass die Anpassung an eine Erwärmung um 2°C zwischen 2010 und 2050 70 bis 100 Mrd. USD pro Jahr kosten wird . Allerdings werden die Kosten und der Nutzen je nach Standort variieren und auch danach, wie viel wir überhaupt investieren wollen .

Eine Sache, über die sich die Forscher:innen tendenziell einig sind, ist, dass die billigste Art der Anpassung darin besteht, jetzt damit zu beginnen . Das liegt daran, dass mit der Veränderung des Klimas die Kosten der Anpassung steigen  und wir weniger Optionen haben werden , wodurch immer größere Kosten für Schäden entstehen . Diese Kosten für Schäden durch den Klimawandel, an die wir uns nicht anpassen können, werden als „Restschäden“ bezeichnet .

Image of Wie man mit den Kosten des Klimawandels umgeht

Wie man mit den Kosten des Klimawandels umgeht

Angesichts des zunehmenden Drucks zur Anpassung ist jedoch fast die Hälfte der weltweit größten Unternehmen der Meinung, dass Anpassungslösungen kurz- bis mittelfristig einen zusätzlichen Gewinn von 236 Mrd. USD schaffen könnten . Dies wiederum könnte alle möglichen Anstoßmöglichkeiten schaffen.

Kann es sich jedes Land leisten, sich anzupassen?

Jedes Land wird sich anpassen müssen. Doch trotz der globalen Bedrohung haben viele Länder, die es sich leisten können, sich anzupassen, immer noch keine messbaren Anpassungsziele über nationale Gesetze und Richtlinien festgelegt .

Bestehende wirtschaftliche Ungleichheiten bedeuten, dass einige Länder es sich nicht leisten können, sich so stark anzupassen wie andere . Während die wohlhabenden Länder die Hauptverursacher des Klimawandels sind , sind es die ärmsten Länder, die die Auswirkungen am stärksten spüren werden . Hinzu kommt, dass diese wohlhabenderen Länder es sich leisten können, Geld in die Bewältigung von und Anpassung an diese Probleme zu stecken, während es den Entwicklungsländern oft an den Ressourcen fehlt, die sie für eine wirksame Anpassung benötigen . Dies schafft eine große Anpassungslücke zwischen Ländern mit niedrigem und hohem Einkommen. Es bleibt ein zutiefst ungerechtes Problem\u00A0, das sich zwischen 2030 und 2050 wahrscheinlich noch verschlimmern wird .

Image of Die Finanzierungslücke bei der Anpassung

Die Finanzierungslücke bei der Anpassung

Wie gehen wir mit der Anpassungslücke um?

Entscheidend ist, dass wir erkennen, dass die Anpassung an den Klimawandel mit einer gerechten und nachhaltigen Entwicklung auf der ganzen Welt verbunden sein sollte . Das bedeutet, dass wir uns für die Bevölkerungsgruppen einsetzen müssen, die am stärksten vom Klimawandel betroffen sind, und Wege finden müssen, die Anpassung an diesen Orten effizienter zu finanzieren .

Welche Bereiche der Gesellschaft müssen sich anpassen?

Anpassung wird für den Aufbau besserer Gesellschaften jetzt und in der Zukunft entscheidend sein . Wir müssen jeden Bereich unserer Gesellschaft anpassen – von der Art und Weise, wie wir uns mit Nahrung und Wasser versorgen, bis hin zur Erhaltung der Gesundheit aller und der Bereitstellung sicherer Unterkünfte.

Als Erstes untersuchen wir einmal, wie wir die Art und Weise, wie wir auf unserem sich verändernden Planeten Lebensmittel produzieren, anpassen können.

Nächstes Kapitel