Wasser: Wie man mit einer Wasserkrise umgeht

12 Minuten

Aktualisiert am: 14 Dec 2020

Wir haben untersucht, wie wir angesichts des Klimawandels weiterhin Essen auf unseren Tellern haben können, aber wie stellen wir sicher, dass jeder Zugang zu sauberem, sicherem Wasser hat? Nur drei Prozent des Wassers auf der Erde ist Süßwasser, das Wasser, das wir zum Trinken, Waschen und Bewässern von Pflanzen verwenden\u00A0.

Der Großteil des Süßwassers wird tatsächlich für landwirtschaftliche (70\u00A0%) und industrielle Zwecke (19\u00A0%) genutzt\u00A0. Süßwasser ist eine der lebenswichtigsten natürlichen Ressourcen der Welt\u00A0 und extreme Veränderungen in seiner Verfügbarkeit haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden sowohl der Menschen\u00A0 als auch der Tierwelt\u00A0.

Image of Weltweiter Wasserbedarf

Weltweiter Wasserbedarf

Und wenn wir über die Auswirkungen des Klimawandels nachdenken – steigende Meeresspiegel, Stürme, Überschwemmungen, Dürren, schmelzende Gletscher – erkennt ihr vielleicht ein gemeinsames nasses (oder wissenschaftlicher ausgedrückt: „hydrologisches“) Motiv\u00A0.

Image of Auswirkungen des Klimawandels auf das globale Wassergeschehen

Auswirkungen des Klimawandels auf das globale Wassergeschehen

Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Wasserkreislauf und die Verfügbarkeit von Süßwasser aus?

Süßwasser ist eine erneuerbare Ressource, was bedeutet, dass es sich regelmäßig wieder auffüllt . Während Wasserknappheit größtenteils durch schnelles Bevölkerungswachstum verursacht wird , hat auch das Klima einen Einfluss auf die erneuerbaren Wasservorräte .

Image of Risiken für die Verfügbarkeit von Süßwasser

Risiken für die Verfügbarkeit von Süßwasser

Der Klimawandel wird die bestehende Wasserknappheit wahrscheinlich noch verschlimmern, insbesondere bei einer Erwärmung von +2°C bis +4°C\u00A0. Tatsächlich könnten für jedes Grad globaler Erwärmung 7\u00A0% mehr der Weltbevölkerung einen Rückgang der erneuerbaren Wasserressourcen um 20\u00A0% erleben\u00A0.

Angesichts der Tatsache, dass 74\u00A0% aller Naturkatastrophen zwischen 2001 und 2018 mit Wasser in Verbindung standen\u00A0, ist Wasserknappheit nicht unsere einzige Sorge. Denn es wird erwartet, dass der Klimawandel die Wahrscheinlichkeit von hydrologischen Extremereignissen wie Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürmen erhöht\u00A0. Eine der größten Bedrohungen, an die wir uns anpassen müssen, ist der Anstieg des Meeresspiegels. Verglichen mit der Zeit zwischen 1986 und 2005 wird erwartet, dass der durchschnittliche globale Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 um 0,43–0,84\u00A0m ansteigen wird\u00A0. Wenn wir uns entscheiden, uns überhaupt nicht anzupassen, könnte der Meeresspiegelanstieg ab 2100 0,2–4,6\u00A0% der Weltbevölkerung dem Risiko jährlicher Überschwemmungen aussetzen und zwischen 0,3–9,3\u00A0% des BIP kosten – das sind Dutzende von Milliarden US-Dollar\u00A0!

Das mag zunächst seltsam klingen – wie können wir zugleich zu wenig und zu viel Wasser haben? Nun, das liegt daran, dass wegen des Klimawandels feuchte Gebiete feuchter und trockene Gebiete trockener werden\u00A0. Das bedeutet, dass die Lücke zwischen Süßwasserbedarf und -angebot im Laufe der Zeit größer wird\u00A0, zusammen mit Verschiebungen in der Häufigkeit und Schwere von hydrologischen Ereignissen\u00A0.

Image of Wie wird sich die Häufigkeit von Überschwemmungen ändern?

Wie wird sich die Häufigkeit von Überschwemmungen ändern?

Wie sollen wir uns an diese Veränderungen anpassen und unsere Wasservorkommen erhalten?

1. Wassermanagement

Um nachhaltig mit Wasser umzugehen, müssen wir überdenken, woher unser Wasser kommt, wie wir es transportieren und wie wir es im täglichen Leben nutzen .

Heute verlassen sich viele Länder auf Wasserversorgungsnetze, um Frischwasser aufzubereiten und dorthin zu transportieren, wo es gebraucht wird\u00A0. Wenn wir jedoch unsere Gefährdung durch den Klimawandel verringern und Wasser zu denen bringen wollen, die es am dringendsten benötigen, müssen wir diese Systeme modernisieren und erweitern. Zum Beispiel könnten wir durch die einfache Reparatur von undichten Wasserleitungen den Verlust von 20–30\u00A0% des aufbereiteten Wassers verhindern\u00A0!

Image of Die Reparatur undichter Wasserleitungen würde eine Menge Wasser sparen

Die Reparatur undichter Wasserleitungen würde eine Menge Wasser sparen

Auch wenn 20 Liter nach viel klingen, ist das nichts im Vergleich zu den 15.400 Litern, die für die Herstellung von 1 kg Rindfleisch benötigt werden . Um die Wasserverschwendung zu bekämpfen, können wir uns umstellen, indem wir Wasser sparen und recyceln, wo immer es möglich ist, sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich . Wo dies nicht ausreicht, müssen in dürregefährdeten Regionen möglicherweise Beschränkungen des Wasserverbrauchs durchgesetzt werden , wie zum Beispiel das Limit von 50 Litern pro Tag für die Einwohner von Kapstadt im Jahr 2018 .

Wenn es um das Management der natürlichen Landschaft geht, haben Projekte wie „Room for the River“ (Platz für den Fluss) in den Niederlanden bereits damit begonnen, sich an steigende Flusspegel anzupassen, indem sie höhere Brücken bauen, Flutgräben ausheben und den Fluss im Grunde auf kontrollierte Weise überfluten lassen . Diese groß angelegten Anpassungsprojekte benötigen beträchtliche Finanzmittel, die oft von den örtlichen Regierungen kommen.

Die Finanzierung kann auch von internationaler Ebene kommen. In Westafrika und der Sahelzone haben sich mehr als 20\u00A0Länder zusammengeschlossen, um die „Große Grüne Mauer“ zu schaffen – ein 8.000 km langes Aufforstungsprojekt unter der Leitung von Landwirt:innen\u00A0. Das Projekt zielt darauf ab, mehr Vegetation anzupflanzen und den ökologischen Wert der Sahelzone zu erhöhen, während gleichzeitig die Gefahr lang anhaltender Dürren bekämpft wird\u00A0. Als Teil davon haben die Landwirt:innen gitterförmige Pflanzgruben ausgehoben, die das Wasser während der Trockenzeit sammeln und speichern. Dies reduziert nicht nur die Auswirkungen von Wasserknappheit, sondern verbessert auch die lokalen Ernteerträge und fördert die natürliche Regeneration der Landschaft\u00A0.

Image of Anpassung durch Aufforstung

Anpassung durch Aufforstung

So haben Regierungen eine wirklich wichtige Rolle, wenn es um Anpassungsmaßnahmen geht. Werft einen Blick auf die Grafik unten – sie zeigt zwei verschiedene Ansätze der Wasserverteilungspolitik (d.\u00A0h. die Regeln, die bestimmen, wer die Wasserressourcen nutzen kann und wie, wann und wo dies geschieht\u00A0) und die Auswirkungen, die diese Politik jeweils auf das BIP im Jahr\u00A02050 haben könnte\u00A0:

Image of Maßnahmen der Regierung könnten uns dabei helfen, uns an Wasserknappheit anzupassen

Maßnahmen der Regierung könnten uns dabei helfen, uns an Wasserknappheit anzupassen

2. Neue Technologie und Wasserquellen

Bislang haben wir über den Zugang zu den 3 % des Wassers auf der Erde gesprochen, die Süßwasser sind. Aber was wäre, wenn wir Technologien nutzen könnten, um die anderen 97 % zu erschließen?

Image of Frischwasser

Frischwasser

Diese 97 % sind sehr salzig, also müssen wir das Salz entfernen, um das Wasser verwenden zu können. Wir tun dies durch einen Prozess namens „Entsalzung“\u00A0. Während Entsalzung es uns möglich macht, weniger von den begrenzten Süßwasserressourcen abhängig zu sein\u00A0, ist sie auch kostspielig und verbraucht eine Menge Energie\u00A0. Auch vor anderen ökologische Problemen sollte gewarnt werden. Zum Beispiel saugen die Rohrleitungen, die das Meerwasser aufnehmen, auch Meereslebewesen an\u00A0 und die salzige Sole, die nach dem Entsalzungsprozess zurückbleibt, kann Meereslebensräume verschmutzen\u00A0. Entsalzung wird daher nur in Gebieten gefördert, in denen Wasser wirklich knapp ist\u00A0, wie zum Beispiel in Israel, wo die Entsalzungsanlage in Sorek 20\u00A0% des lokalen Wasserbedarfs deckt\u00A0.

Image of Entsalzungsprozess

Entsalzungsprozess

Entsalzung ist nicht die einzige technologische Lösung gegen Wasserknappheit. Andere Verfahren sind noch seltsamer und wunderbarer, wie das Sammeln von Wasser aus Nebel  oder sogar der Transport von Wasser mit Eisbergen aus der Antarktis . Obwohl wir das Schleppen von Eisbergen noch nicht ganz im Griff haben, schaffen Einheimische in Nordindien ihre eigenen künstlichen Gletscher, sogenannte „Eis-Stupas“. Diese gleichen den Schwund der Gletscher und die zunehmend unzuverlässigen Regenfälle aus, indem sie eine alternative Wasserquelle bieten .

Wir können auch auf Technologien zurückgreifen, um kostengünstige Instrumente zur Überwachung von Wasser und zur genauen Vorhersage und Modellierung von Veränderungen in seiner Verfügbarkeit zu erhalten  – von detaillierten Klima- und Geographiekarten bis hin zu Frühwarnsystemen, die uns über die Wahrscheinlichkeit von Überschwemmungen oder Wirbelstürmen informieren (FWS) .

Image of Naturkatastrophen vorhersagen

Naturkatastrophen vorhersagen

Wie bereits erwähnt, sind Infrastruktur und Stadtplanung sehr wichtige Hilfsmittel für das Wassermanagement\u00A0. Neben der Verbesserung dessen, was wir bereits haben, wird auch technologische Innovation in diesen Bereichen wichtig sein. Beispiele reichen von durchlässigen Straßenbelägen mit Poren, die das Regenwasser besser absorbieren\u00A0, über die Erhöhung von Brücken\u00A0 bis hin zum Bau von taifunsicheren Häusern, deren Dächer Windgeschwindigkeiten von bis zu 180\u00A0km pro Stunde standhalten\u00A0.

In China sind die Stadtplaner noch einen Schritt weiter gegangen und haben im Grunde ganze Städte in riesige Schwämme verwandelt, die 70 % des Regenwassers entweder wiederverwenden oder absorbieren . Dies geschieht durch das Auffangen von Regenwasser in Dachgärten, Feuchtbiotopen und speziellen Kanälen, sogenannten Biowannen, bevor es für häusliche oder landwirtschaftliche Zwecke umgeleitet wird .

Image of Städte, die für die Aufnahme großer Mengen an überschüssigem Wasser konzipiert sind

Städte, die für die Aufnahme großer Mengen an überschüssigem Wasser konzipiert sind

3. Naturbasierte Lösungen

Im Laufe der Jahre wurden als Reaktion auf hydrologische Gefahren oft künstliche, strukturelle Schutzmaßnahmen wie Deiche, Dämme oder Küstenbefestigungen bevorzugt. Diese sind zwar kurzfristig wirksam, können aber teuer sein ; allein die Reaktion auf den Meeresspiegelanstieg zwischen 1960 und 2010 kostete die Niederlande insgesamt 9 Milliarden US-Dollar . Alternativ können wir uns von der Natur inspirieren lassen, um günstigere und langfristige Lösungen zu finden, die uns helfen, mit hydrologischen Extremereignissen umzugehen .

Die Renaturierung von Küstenlebensräumen hat sich als beliebte Lösung erwiesen. Diese Lebensräume bieten nicht nur physischen Schutz vor Naturkatastrophen\u00A0 (sie reduzieren die Wellenhöhe um durchschnittlich 35–71\u00A0%\u00A0), sondern sie absorbieren und speichern auch Kohlenstoff , verhindern das Eindringen von Salzwasser ins Ackerland\u00A0 und sind die Heimat einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren\u00A0. Es wird angenommen, dass Mangrovenwälder allein durch ihre Fähigkeit, Küstengebiete (und ihre 18\u00A0Millionen Einwohner) vor Überschwemmungen zu schützen, einen Wert von mehr als 80\u00A0Milliarden US-Dollar pro Jahr haben\u00A0.

Trotz des Verlustes von 35\u00A0% der weltweiten Mangroven zwischen 1980 und 2000\u00A0 zeigt sich weiterhin, dass der Nutzen gesunder Mangrovenwälder zehn Mal höher ist als die Kosten für ihre Erhaltung  und zwei bis fünf Mal günstiger als künstliche Küstenschutzanlagen\u00A0.

Image of Vorteile von Mangrovenwäldern

Vorteile von Mangrovenwäldern

Es sind auch nicht nur die Mangroven; es stellt sich heraus, dass Bäume im Allgemeinen ein wichtiger Teil des Wasserkreislaufs sind, weil sie die Geschwindigkeit erhöhen, mit der Regenwasser in den Boden eindringt, und so das Überschwemmungsrisiko verringern .

Tatsächlich kann alles von winzigen Insektenlarven bis hin zu Bibern  und Wölfen  die Form und den Verlauf von Flusssystemen verändern ! Diese Tiere sind quasi natürliche Ingenieure. Obwohl Biber besonders dafür bekannt sind, die Auswirkungen von Flusserosion und Sturzfluten zu verringern , ist nicht jeder über ihre Wiederansiedlung glücklich, da sie bekanntermaßen zu viele Bäume fällen und viel Boden umgraben, wenn man sie nicht beaufsichtigt .

Image of Ökosystem-Ingenieure sind überall zu finden

Ökosystem-Ingenieure sind überall zu finden

Zusammenfassung

Ein nachhaltiges Management der Wasserressourcen muss oberste Priorität haben, wenn wir zukünftige Wasserkrisen vermeiden wollen. Eine erfolgreiche Anpassung erfordert umfangreiche Investitionen in nachhaltige Wassersysteme und -infrastruktur , verbesserte Wassernutzungseffizienz und die optimale Nutzung neuer Informationen und Technologien . Dies wird höchstwahrscheinlich durch eine Kombination aus technischen und natürlichen Lösungen sowie durch regulierende Entscheidungen der Wasserwirtschaftsbehörden geschehen .

Nächstes Kapitel