Gesundheit: Gesund bleiben in einem sich ändernden Klima

9 Minuten

Aktualisiert am: 01 Feb 2021

Unsere Gesundheit ist eng mit der Gesundheit unseres Planeten verbunden . Das bedeutet, wenn unser Planet krank wird, werden auch wir krank . Zum Beispiel wurde ein höherer atmosphärischer CO₂-Gehalt mit einem geringeren Gehalt an Eiweiß, Eisen und Zink in den von uns angebauten Pflanzen in Verbindung gebracht . Dies führt zu einer geringeren Qualität der Lebensmittel und macht es für Menschen schwieriger, sich gesund zu ernähren . In diesem Kapitel werden wir untersuchen, warum die Klimakrise auch eine Gesundheitskrise ist  und wie wir unsere Gesundheitsversorgung anpassen könnten, um den Bedrohungen zu trotzen, denen wir ausgesetzt sind.

Was passiert, wenn wir uns nicht anpassen?

Image of Gesundheit und Klimawandel

Gesundheit und Klimawandel

1. Direkte Auswirkungen

Je heißer die Erde wird, desto höher ist das Risiko einer durch Hitze verursachten Erkrankung\u00A0, da Herz, Lunge und Nieren härter arbeiten müssen, um die Körpertemperatur zu halten\u00A0. Zwischen 2000 und 2016 waren 125\u00A0Millionen mehr Menschen Hitzewellen ausgesetzt  und Wissenschaftler:innen sagen voraus, dass „Mega“-Hitzewellen (d.\u00A0h. mindestens sechs Tage mit Temperaturen über 30ºC) in Europa bis 2050 fünf bis zehn Mal häufiger auftreten werden\u00A0. Auf der anderen Seite könnten diese erhöhten Temperaturen zu weniger kältebedingten Todesfällen führen\u00A0.

Einige Krankheiten, wie Cholera, Dengue und Malaria, sind „klimasensitiv“. Das bedeutet, dass die Ausbreitung dieser Krankheit von Faktoren wie Temperatur und Niederschlag abhängt\u00A0. Wenn sich also das Klima ändert, hat dies Auswirkungen auf das „Wo“ und „Wer“ diesen Krankheiten ausgesetzt ist\u00A0.

Image of Gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels

Gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels

2. Indirekte Auswirkungen

Der Klimawandel kann sich auch indirekt auf die Gesundheit auswirken, auf eine möglicherweise nicht sofort ersichtliche Weise. Denk etwa an Überschwemmungen, die die Ausbreitung bestimmter Krankheiten begünstigen\u00A0, oder an Luftverschmutzung durch Waldbrände, von denen angenommen wird, dass sie jedes Jahr etwa 340.000\u00A0vorzeitige Todesfälle verursacht\u00A0. Wir können auch ein höheres Maß an Konflikten zwischen und innerhalb von Ländern erwarten\u00A0 und eine größere Zahl von Umweltflüchtlingen, die keine medizinische Grundversorgung erhalten haben\u00A0.

Kombiniert man diese Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit, werden enorme Kosten durch Krankheit und Tod in der Gesellschaft erwartet .

Image of Gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels

Gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels

Am stärksten gefährdet sind alte und sehr junge Menschen  sowie Menschen in Ländern, in denen es bereits jetzt schon schwierig ist, eine angemessene Gesundheitsversorgung zu erhalten . Der Klimawandel gefährdet auch die Gesundheit zukünftiger Generationen . Wenn wir die schlimmsten dieser Gesundheitsrisiken vermeiden wollen, müssen wir uns vorbereiten und so schnell wie möglich an den Klimawandel anpassen .

Klimagerechtes Gesundheitswesen

Die Senkung von CO₂-Emissionen hat ein gewaltiges Potential, unnötige Krankheiten und Todesfälle in der Zukunft zu verhindern . Dies ist eine wichtige Maßnahme zur Schadensbegrenzung, aber wir müssen uns trotzdem an den Klimawandel anpassen und dafür brauchen wir einen Plan . Im Jahr 2018 hatten nur 48 Länder formale Pläne zur Anpassungspolitik im Gesundheitswesen, aber selbst dann hatte die Mehrheit Schwierigkeiten, diese Pläne in die Tat umzusetzen .

Zunächst einmal müssen wir sicherstellen, dass jede:r einen grundlegenden Zugang zu Gesundheitsversorgung hat\u00A0, indem wir Krankenhäuser und Kliniken dort bauen, wo sie am meisten gebraucht werden\u00A0. In überschwemmungsgefährdeten Gebieten wie Bangladesch nutzen einige Gemeinden zum Beispiel „schwimmende Krankenhäuser“\u00A0. Wir können uns auch anpassen, indem wir mehr Pflegepersonal und Ärzt:innen rekrutieren und sie in den Gesundheitsrisiken des Klimawandels und deren Behandlung schulen\u00A0.

Image of Schwimmende Krankenhäuser

Schwimmende Krankenhäuser

In jüngster Zeit werden „grünere“ Krankenhäuser  entworfen, die umweltfreundliches Gebäudedesign, erneuerbare Energieversorgung und Telemedizin (d. h. die Bereitstellung von Fernversorgung unter Verwendung von Kommunikationstechnologien ) einsetzen. Diese Mittel senken Kosten und können Leben retten . Solche Anpassungsmaßnahmen können sogenannte „Zusatznutzen“ (d. h. Lösungen, die mehrere Vorteile haben) schaffen .

Image of Grüne Krankenhäuser

Grüne Krankenhäuser

Anpassungsmaßnahmen außerhalb des Gesundheitswesens

Doch nicht nur der Gesundheitssektor wird sich anpassen müssen . Wenn wir die mit dem Klimawandel verbundenen Gesundheitsrisiken reduzieren wollen, sind auch Anstrengungen von Regierungen und der Industrie erforderlich . Das bedeutet, in bessere Sanitärversorgung , Klimabeobachtung , Bildung  und Landwirtschaft  zu investieren. Regierungen können auch die richtigen Voraussetzungen schaffen, indem sie sichere Arbeitsstandards festlegen, um Arbeiter:innen vor Hitzebelastung und anderen Auswirkungen des Klimawandels zu schützen .

Die für unsere Gesundheit notwendige Anpassung an den Klimawandel hat die Nachfrage nach einer klima- und gesundheitsfreundlichen Infrastruktur erhöht. So hat sich beispielsweise gezeigt, dass ein erhöhter Pflanzenbewuchs in der Stadt die hitzebedingte Sterblichkeitsrate um 40–90\u00A0% reduziert\u00A0 und auch mit einem geringeren Stresslevel\u00A0 und einem stärkeren Gemeinschaftsgefühl in der Stadt zusammenhängt\u00A0.

Die Verbesserung unserer Infrastruktur könnte in der Tat eine große Rolle dabei spielen, uns gesund zu halten . Zum Beispiel können wir die Ausbreitung von Krankheiten bei Überschwemmungen begrenzen , indem wir unsere Küstenschutzanlagen und Abwassersysteme auf den neuesten Stand bringen, um mit überschüssigem Regenwasser umzugehen .

Indem wir das "große Ganze" im Blick behalten und auch Anpassungsmaßnahmen in anderen Bereichen der Gesellschaft berücksichtigen, können wir auch unsere Gesundheitssysteme entlasten .

Technologie, Überwachung, Kartierung

Zweitens: Wenn wir die Menschen in einem sich verändernden Klima gesund halten wollen, müssen wir bessere Möglichkeiten zur Überwachung klimasensitiver Krankheiten schaffen . Hier kommen Frühwarnsysteme („FWS“) ins Spiel. FWS nutzen historische Daten, um künftige Gefahren wie Überschwemmungen und Hitzewellen vorherzusagen, sodass wir die gefährdeten Bevölkerungsgruppen rechtzeitig informieren können . Danach helfen uns FWS auch bei der Planung von Maßnahmen, mit denen wir die Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen besser eindämmen können , zum Beispiel durch die Einrichtung von Kühlstationen, die Wasser, Schatten und Belüftung bieten . Glücklicherweise funktionieren FWS sehr gut. In den USA führte der Einsatz eines FWS beim Vergleich zweier ähnlicher Hitzewellen zu 50 % weniger Todesfällen .

Image of Frühwarnsysteme für Hitzewellen

Frühwarnsysteme für Hitzewellen

Abgesehen von Hitzewellen sind FWS auch ein hervorragendes Mittel zur Erfassung klimasensitiver Krankheiten . Dies wird sich als besonders nützlich für Krankheiten wie Malaria erweisen, die typischerweise mit heißeren Gebieten in der Nähe des Äquators in Verbindung gebracht werden, sich aber aufgrund des Klimawandels voraussichtlich auf neue Gebiete ausbreiten werden . Um sicherzustellen, dass FWS effektiv sind, brauchen wir genaue Daten von Wissenschaftler:innen, die das Wetter und die Übertragung von Krankheiten untersuchen .

Öffentliche Gesundheit und Kommunikation

Ein wichtiger Teil der Überwachung von klimasensitiven Krankheiten und anderen Gesundheitsbedrohungen ist es, sicherzustellen, dass die breite Öffentlichkeit vorbereitet ist . Hier vervollständigen Aufklärung und Kommunikation das Bild  und ermöglichen es uns, die Reaktionen zwischen und innerhalb von Ländern zu koordinieren . Durch Öffentlichkeitsarbeit können wir den Menschen helfen, zu verstehen, was sie im Falle einer Naturkatastrophe oder einer anderen klimabedingten Gesundheitsbedrohung tun und wohin sie gehen (oder nicht gehen!) sollten .

Image of Mit Naturkatastrophen umgehen; Vorbereitung und Ausführung

Mit Naturkatastrophen umgehen; Vorbereitung und Ausführung

Und was ist mit mir?

Auf einer persönlichen Ebene könnte ein sich veränderndes Klima bedeuten, dass wir kleine Veränderungen in unserem täglichen Leben vornehmen, um uns selbst und die Menschen um uns herum gesund zu halten. Im Extremfall könnte dies bedeuten, für Notfallsituationen zu planen und bei Bedarf auf Frühwarnsysteme zu reagieren . Humorvoll betrachtet: Wenn es um Hitzewellen geht, könnte die gelegentliche Siesta im Schatten eine beliebte und wissenschaftlich anerkannte Option sein !

Image of Wie wir cool bleiben

Wie wir cool bleiben

Zusammenfassung

Wir wissen jetzt, dass der Klimawandel bedeutet, dass die Gesellschaft veränderte Anforderungen an die Gesundheitsversorgung haben wird. Wir haben auch einen Blick auf die Möglichkeiten geworfen, wie wir uns an diese Bedrohungen durch Frühwarnsysteme , die Sensibilisierung der Öffentlichkeit , stärkere gemeinschaftliche Vorgehensweisen und durch Investitionen in unsere Gesundheitssysteme anpassen können. Obwohl diese Maßnahmen Zeit, Mühe und Geld erfordern, werden die Gewinne auf lange Sicht wahrscheinlich die Kosten überwiegen und potenzielle Gesundheitsrisiken reduzieren  . Indem wir Lösungen wie eine grünere Gesundheitsversorgung nutzen, tun wir ganz nebenbei sogar noch etwas Gutes für die Natur . Auf individueller Ebene können wir damit anfangen, anderen dabei zu helfen, zu verstehen, dass langfristig gesehen eine gute Gesundheit auch von einem gesunden Planeten abhängt .

Nächstes Kapitel